Zurück

STÉPHANIE
FULD

Rechtsanwältin, lic. iur. 
Fachanwältin S‎AV Arbeitsrecht
Partnerin

Stéphanie Fuld leitet das Team der Fachgruppe Arbeits- und Sozialversicherungsrecht bei BianchiSchwald. Mit über 15 Jahren Erfahrung ist sie eine ausgewiesene Expertin in den Bereichen Arbeits-, Migrations- und Sozialversicherungsrecht. Sie betreut nationale und internationale Unternehmen in Rechtsstreitigkeiten und berät sie unter anderem in rechtlichen Belangen wie komplexen Beteiligungsplänen, Abordnungen, Personalverleih, Verlagerungen und Massenentlassung. Dank ihrer fundierten Erfahrung mit Behörden und Verwaltungen ist Stéphanie Fuld eine kompetente Beraterin in der Beschaffung von Arbeitsgenehmigungen sowie von reibungslosen internationalen Transfern von Führungskräften. Sodann berät sie ihre Klienten in Bezug auf die bilateralen Verträge sowie Versicherungsfragen in EU- und Nicht-EU-Ländern.

Büro
  • Genf
Sprachen
  • Französisch
  • Englisch
  • Deutsch
Mitgliedschaften
  • Genfer Anwaltsverband
  • Career Women's Forum (CWF)
  • Mitglied des French speaking employment specialist committee (Arosdt)
  • Mitglied des Pro Juventute committee
Weitere Aktivitäten | Pro Bono
  • Prüfungsexpertin für die Richterinnen und Richter an den Genfer Arbeitsgerichten (seit 2015) 
  • Dozentin für die Ausbildung von Richterinnen und Richtern im Arbeitsrecht (seit 2015)
  • Dozentin an der HES-SO Genf (seit 2010)
T +41 58 220 36 00
F +41 58 220 36 01
Genf

5, rue Jacques-Balmat 
Postfach 5839 
1211 Genf 11, Schweiz


Auszeichnungen

Stéphanie Fuld is “incredibly responsive and puts things into layman’s terms.”

Chambers Europe 2017 

 

Stéphanie Fuld is head of the firm’s labour law practice group and advises on a range of employment, employee benefits and data protection issues. Sources state that she is “a great lawyer” who is “really well regarded by the community of employment law practitioners”.

Chambers Europe 2016 

 

“The ‘knowledgeable’ Stéphanie Fuld is ‘very good at understanding the issues at stake’ and has ‘a solution-oriented approach”. 

Legal500 EMEA 2016